Fachbeitrag Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), Stadt Pfungstadt
Einleitung von Oberflächenwasser in den Lohrraingraben und bauzeitliche Wasserhaltung

Projektlaufzeit: 2020

AUFGABE / RANDBEDINGUNGEN / PROJEKTBESCHREIBUNG

Erstellung eines Fachbeitrags Wasserrahmenrichtlinie im Zuge des Erlaubnisantrags zur Einleitung von Oberflächenwasser in den Lohrraingraben sowie der bauzeitlichen Wasserhaltung.


Projektdetails
AuftraggeberStadtwerke Pfungstadt
Leistungen– besondere Leistungen
Projektzeitraum2020

Aktuell betreibt die Stadt Pfungstadt eine Versickerungsanlage zur Ableitung des Oberflächenwassers aus dem Baugebiet (BG) Gehrengasse. Die Versickerungsanlage wurde im Jahr 2010 mit Auflagen genehmigt. Im Zuge des Monitorings der Anlage wurde festgestellt, dass die Versickerungsanlage nicht mehr den anerkannten Regeln der Technik entspricht. Die Vorgaben des DWA Arbeitsblatts 138 werden nicht mehr eingehalten, da der Grundwasserabstand zwischen Rigolen und Bemessungswasserstand zu gering ist.

Im Zuge der Neubeantragung der Einleiterlaubnis wurde nun die Ableitung des Niederschlagswassers neu geplant. Zukünftig soll das Niederschlagswasser aus dem BG „Gehrengasse“ zusammen mit dem Niederschlagswasser aus dem BG „Hinter der Kapelle“ in den Lohrraingraben abgeleitet werden.

Im Rahmen der Beantragung der Einleiterlaubnis wird die Erstellung eines Fachbeitrags WRRL notwendig.

In diesem Fachbeitrag soll die Sicherung bzw. die Prüfung der Vereinbarkeit des Vorhabens mit den Vorgaben und Zielen der WRRL sowie die Auswirkungen der Einleitung von Niederschlagswasser in den Lohrraingraben in der Gemarkung Hahn auf die Bewirtschaftungsziele der WRRL untersucht werden. Weiterhin erfolgt eine Untersuchung der Auswirkungen der bauzeitlichen Wasserhaltung und der Ableitung in dieser Zeit anfallenden Wassers auf den Oberflächen- sowie Grundwasserkörper.