Bedarfsorientierte Erneuerung der kommunalen Infrastruktur, Bahnhofstraße Pfungstadt

Projektzeitlauf: 2019 – 2023

AUFGABE / RANDBEDINGUNGEN / PROJEKTBESCHREIBUNG

Grundhafte Erneuerung der Bahnhofstraße einschl. Bushaltestellen und Parkflächen im Abschnitt zwischen der Feldstraße und Eberstädter Straße


Projektdetails
AuftraggeberStadt Pfungstadt
Stadtwerke Pfungstadt
Leistungen– LP 1 – 8 sowie örtl. BÜ

– 6.200 m² Straßenfläche

– 3.760 m² Gehweg- und Parkplatzpflaster

– 1.180 m Kanal (PE Da 355 / PP Da 160)

– 11 Schachtbauwerke DN1000

– 300 m TW-Anschlussleitung
 
ProjektzeitraumPlanung 2014 – 2019
Bau 2020

Die Bahnhofstraße ist eine stark frequentierte örtliche Hauptdurchgangsstraße in Nord-Süd-Richtung der Stadt Pfungstadt. Die grundhafte Erneuerung im Streckenabschnitt zwischen der Eberstädter Straße und Feldstraße soll den bestehenden mangelhaften baulichen Zustand beheben und zur Verbesserung der Sicherheit für Fußgänger und bei der Nutzung des ÖPNV beitragen. Bei der Maßnahme handelt es sich um ein zuwendungsfähiges Bauvorhaben nach dem Mobilitätsfördergesetz (MobiföG). Das Baugebiet wurde in 6 Bauabschnitte unterteilt.

Bestandteil der Maßnahme sind die grundhafte Erneuerung von Fahrbahn- und Gehwegflächen. Parkplätze werden den örtlichen Gegebenheiten und den aktuellen Richtlinien angepasst und die vorhandene Bushaltestelle wird gemäß den aktuellen Vorgaben barrierefrei ausgebaut. Ein beidseitiger Fahrradschutzstreifen wird im nördlichen Abschnitt des Projektgebietes markiert. Im Zuge der Maßnahme werden die in der Planung als sanierungsbedürftig eingestuften Kanalhaltungen sowie alle Kanal- und Trinkwasseranschlussleitungen erneuert.

Leistungen
Die Stadt Pfungstadt hat Golükes Ingenieure mit der Planung, Ausschreibung und örtlichen Bauüberwachung zur grundhaften Straßenerneuerung in der „Bahnhofstraße“ einschl. Bushaltestellen und Parkflächen im Abschnitt zwischen der Feldstraße und Eberstädter Straße beauftragt.