Stadt Karben, ST Burg-Gräfenrode, Erneuerung von Wasserversorgungsleitungen und Entwässerungskanälen

Projektzeitlauf: 2015 – 2017

AUFGABE / RANDBEDINGUNGEN / PROJEKTBESCHREIBUNG

Erneuerung der Trinkwasserleitung und Teilerneuerung des Kanals in der Berliner und Ilbenstädter Straße im ST Burg-Gräfenrode der Stadt Karben.


Projektdetails
AuftraggeberStadtwerke Karben
Leistungen– 400 m Trinkwasserleitungs- und
90 m Kanalbau,

– LP 1 – 9, örtl. BÜ
ProjektzeitraumPlanung 2015 – 2016
Bau April 2016 – November 2016

Aufgrund des baulichen Zustands der bestehenden Trinkwasserleitung (DN 80-125 GGG) im Bereich der Ortsdurchfahrt von Burg-Gräfenrode (Landesstraße L3351) musste diese erneuert werden. Die neue Trinkwasserleitung wurde mit DN 150 (GGG) dimensioniert. Des Weiteren mussten aufgrund des baulichen Zustands und der hydraulischen Berechnung zwei Haltungen des bestehenden Mischwasserkanals dimensionsvergrößert in DN 300 Stz erneuert werden. Aufgrund der geringen Straßenraumbreite wurde eine temporäre Vollsperrung der Ortsdurchfahrt mit einer großräumigen Umfahrung des Ortes notwendig. Hierzu war eine enge Absprache mit mehreren Behörden und Kommunen aus unterschiedlichen Landkreisen unumgänglich.

Leistungen
Im Einzelnen wurden die Leistungsphasen 1 bis 9 einschl. der örtlichen Bauüberwachung erbracht.

Die Planung erfolgte in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden, wie z. b. den  Stadtwerken, Hessen Mobil, dem Ordnungsamt u. a..

Die ca. 400 m lange Trinkwasserleitung wurde in 4 Bauabschnitten erneuert und der Trinkwasserleitungsgraben jeweils zunächst bis zur Oberkannte der Asphalttragschicht aufgefüllt. Anschließend wurden die beiden Kanalhaltungen in 2 Bauabschnitten dimensionsvergrößernd ausgetauscht. Anschließend fand der Einbau der Asphaltdeckschicht unter Vollsperrung statt. Aufgrund anderer Baumaßnahmen in den umliegenden Kommunen stand nur ein sehr enges Zeitfenster für die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt zur Verfügung.